Mehr Muskeln Als Dünner Mann

Bist du eher dünn (schmale Schultern, wenig Muskeln) und suchst nach Tipps, wie du mehr Muskelmasse aufbaust?

Als Hardgainer hast du es zwar leichter deinen KFA gering zu halten, Masse aufzubauen ist aber schwieriger. Hier meine Tipps, bevor du startest…

Für den ersten Tipp muss ich etwas ausholen…

Muskeln Als Dünner Mann

Wer überdurchschnittliche Resultate sehen will, muss überdurchschnittlich viel leisten. Das heißt nichts anderes, als dass dein Training unter bestmöglichen Bedingungen stattfinden muss. Es reicht NICHT aus, zuhause ein paar Liegestütze zu machen und Stühle oder andere Möbel anzuheben.

Tipp Nr. 1 ist also: Melde dich im Studio an!

Das Resultat: Du bekommst dort nicht nur eine Vielzahl von Trainingsmöglichkeiten, Geräten und Gewichten geliefert, sondern kannst dich auch mit anderen Trainierenden kurzschließen.

Meine Ansicht: Ohne Trainingsstudio keine Muskeln. Lies hier meine 11 Trainingsregeln für Dünne…

Tipp Nr. 2: Mach keine halben Sachen!

Wenn du zu den Leuten zählst, die Dinge anfangen und nicht zu Ende bringen, bist du zum Scheitern verurteilt.

Du musst dranbleiben, du musst weitermachen und du musst konsequent durchziehen, was du begonnen hast. Fitness und körperliche Ästhetik ist wie eine Autowäsche. Dein Auto befreist du auch nicht nur einmal von Schmutz, sondern musst es immer wieder tun.

3. Tipp: Kipp den Alkohol in deine Spüle.

Man muss kein promovierter Wissenschaftler sein, um zu wissen, dass Alkohol für jedes Fitnessziel schädlich ist.

Alkohol ist nicht nur ein Nervengift und in der Lage die biochemische Struktur deines Gewebes anzugreifen, sondern er ist auch voller Industriezucker.

Im Ernst: Kipp die Brühe weg und rühre sie nicht an, du wirst mir dankbar sein.

4. Iss viel – richtig viel!

Ich bin sicher, das hast du schon mal gehört: Muskelaufbau braucht ein Kalorienüberschuss. Du musst mehr Kalorien über die Nahrung aufnehmen, als dein Körper verbrennt. Gerade als dünner Mann ist dieser Tipp unverzichtbar.

Wenn du eher hager bist, dann musst du zur wahren Fressmaschine werden. 4000 Kalorien am Tag sollten dein Minimum sein und du solltest dabei deinen Körper aller 2 – 3 Stunden mit Nährstoffen versorgen.

Tipp Nr. 5: Ernähre dich gesund!

Hier meine ich vor allem, dass deine Nahrung weitestgehend unverarbeitet und schonend zubereitet sein sollte. Meide Limonaden, Cola und Gebäck.

Lebensmittel, auf die ich hier setze, sind Eier, mageres Fleisch, viel Fisch, alle möglichen Nüsse und Mandeln, Haferflocken, Brokkoli, Spinat, Avocado, Beeren, Hüttenkäse und Vollmilch.

Hier mehr zum Thema Ernährung inkl. Ernährungsplan für Dünne…

6. Tipp: besorge dir einen Trainingspartner!

Wenn du deine Motivation hochhalten und nachhaltig progressiv bleiben willst, brauchst du jemanden, mit dem du dich messen kannst.

Trainingspartner haben den Vorteil, dass man sich gegenseitig zu Höchstleistungen anstacheln und bei Schwächephasen gegenseitig einen Tritt in den Hintern geben kann. Du solltest diesen Punkt nicht unterschätzen.

7. Dokumentiere deine Wandlung!

Dieser Tipp ist pures Gold wert, wenn du mich fragst. Wenn du dir zum Ziel gesetzt hast, als relativ dünner Mann Muskeln aufzubauen, dann solltest du jetzt sofort all deine Maße aufschreiben.

> Gewicht,

> Körperfettanteil und

> Umfang von Brust, Oberarm, Beinen, Bauch usw.

Außerdem rate ich dir schicke Fotos von dir in Unterwäsche zu machen und diese monatlich zu erneuern. Dieses Vorgehen ist aus psychologischer Sicht unheimlich wertvoll, da man so eine Art Vertrag mit sich selbst macht und sich nicht enttäuschen will.

Tipp Nr. 8 sind schwere Widerstände von Beginn an!

Wenn du Hanteln in die Hand nimmst und dich an die Geräte setzt, dann solltest du dir selbst den Gefallen tun, vom ersten Tag an hohe Gewichte aufzulegen, bei denen du möglichst nahe ans Muskelversagen gelangst.

Muskelaufbautraining hat keinen anderen Zweck, als den Muskel zu verletzen. Der Reparaturprozess ist der Prozess, in dem Hypertrophie, also Muskelwachstum, stattfindet.

Bei zu leichten Widerständen ist das schlichtweg unmöglich.

9. Tipp ist dein Fokus auf Grundübungen!

Mit Grundübungen sind die großen Muskelgruppen gemeint, bzw. Übungen, die möglichst viele Muskelfasern targetieren. Wie dein Training aussehn sollte, erfährst du hier…

Bizeps-Curls, Trizeps-Dips und Beinstrecken sind klassische Isolationsübungen, die zwar auch ihre Daseinsberechtigung haben aber nicht im Vordergrund stehen sollten.

Die besten Grundübungen sind Kniebeugen, Kreuzheben, Bankdrücken und Klimmzüge.

Mein 10. Tipp ist mein persönlicher Trainingsplan!

Ich selbst setze unheimlich gerne auf Volumentraining, bei dem mehrere Sätze praktisch ohne Pause direkt hintereinander ausgeführt werden.

Für mich hat sich gezeigt, dass ich dabei fast immer nahe ans Muskelversagen komme und somit den Muskel so verletze, das er gezwungen wird mit Wachstum zu reagieren.

Hier findest du meinen Volumentraining Trainingsplan zum sofort Ausdrucken…

.

Autor: 

Hier helfe ich Fitnessfans beim massiven Aufbau von Muskeln...

Du erhältst erprobte Trainings- und Ernährungstipps speziell für Hardgainer, Fallstudien uvm. Das optimale Muskelaufbauprogramm findest du > HIER...